Der Jüngling und die Seefahrt

From Free Music Wiki
Revision as of 04:34, 1 May 2018 by WikiSysop (talk | contribs) (WikiSysop moved page tmp1:Der Jüngling und die Seefahrt to Der Jüngling und die Seefahrt without leaving a redirect)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

This work is part of a band’s repertoire, namely band logo Chomolungmas Kleid.

tape recorder A recording of this work is available for download.
Instrumente, Gesang, Aufnahme: Assurbanipal und Sloyment
Tonband Zu diesem Musikstück existiert ein neuer Mix. (Download)
Mix by Flomotion



\version "2.8.7"
<<
  \relative
  \chords 
    { 
      d1 s d:dim s   d1 s d:dim s   c:m s f:sus4 f
    }

    { 
      \key c \major \time 4/4  \tempo 4=78
      
      \transpose c c' {a8 bes16 a8 f16 a8. r a8 bes c'8. a c' bes a8 f}
      \transpose f e' {a8 bes16 a8 f16 a8. r a8 bes c'8. a c' bes a8 f}
      \transpose c c' {a8 bes16 a8 f16 a8. r a8 bes c'8. a c' bes a8 f}
      \transpose f e' {a8 bes16 a8 f16 a8. r a8 bes c'8. a c' bes a8 f}
      \transpose d c' {a8 bes16 a8 f16 a8. r a8 bes c'8. a c' bes a8 f}
      \transpose c c' {es8. es es r es8 e   f8 f16 f8 g16 f8. r4..}
    }
  \addlyrics 
    { 
      Gött -- lich -- es Ge -- bot
      und die Kräf -- te und die Men -- schen
      und der Op -- fer -- tod
      und das Schick -- sal, Fleisch und See -- le,
      E -- lend, Leid und Not,
      denn die Son -- ne ist der Ho -- nig,
      ein -- sam schwebt das Boot
      durch den Luft -- raum in die Wa -- ben.
      Es steht das Ge -- bot
      fal -- lend und wie -- der ver -- strei -- chend 
      E -- wig sein
      soll der Au -- ra hel -- le Schein.
    }
>>


2.

Ehre und nicht Geld
treibt das Kind zur Männerschmiede.
Einsam lebt der Held
nun des Vaterlandes Schicksal,
 
kämpft und liebt und fällt
und der Heldenmut gießt sich als
Blutstrom in das Feld
und er leuchtet rot und stolz bis
 
weithin in die Welt
jedem Feind als Gruß entgegen.
Ewig ist,
wer die Liebste nicht vermisst.

3.

Der Geschmack von dir
ist indigo klingend wie der
Rosenduft von mir
und wie deutsche Heimatlieder.
 
Du gehörst zu mir.
Dreckig-schwarze Sommertage
schenk ich dir dafür
und du jauchzt verzückt vor Freude.
 
Dort im Jetzt und Hier
gibtst du mir letzte Gewißheit.
Ewigkeit
ist die Einsamkeit zu zweit.

4.

Die Offenbarung
steht im krassen Widerspruch zum
Plan der Vorsehung,
die da sprach im Höhlenkloster.
 
Die Auferstehung
kommt zuerst und gleich danach die
Leichenverbrennung,
bis die letzen Sonnen platzen.
 
Vor der Beschneidung
beten Englein für den Jüngling.
Ewig bleibt,
wer die Medusen vertreibt.

Composition and lyrics: Assurbanipal and Sloyment

Cc.logo.circle.svg Cc-zero.svg This work has been released into the Public Domain using the CC0 protocol.